De Plaat Im Roxy & Bunker Live von Zeltinger Band

Zeltinger Band

Links zu den Webseiten der Interpreten: Link

De Plaat Im Roxy & Bunker Live

Cover: »De Plaat Im Roxy & Bunker Live« von »Zeltinger Band«
1979
Hier klingt das Kölsch etwas anders als bei BAP (nichts gegen BAP). De Plaat und seine Jungs legen voll los. Mit De Plaat Im Roxy & Bunker Live veröffentlichte die Zeltinger Band ihr heißestes Album, sprich ein geradliniges Rock-Album. Kein Krautrock, sondern Deutschrock wie er typisch für die 80er war.

Ziguri

Links zu den Webseiten der Interpreten: Link

Kölsch-Schickert-Erdenreich Neu!

Cover: »Kölsch-Schickert-Erdenreich« von »Ziguri«
2014
Kölsch-Schickert-Erdenreich heißt das erste Album von Ziguri, die schon mal in den 80ern und 90ern zusammen spielten. Auf ihrer Webseite preist die Gruppe ihre Musik als Trance-Rock aus Berlin-Kreuzzberg an, womit die Musik treffend charakterisiert ist. In der Tat, diese Musik stellt eine Weiterentwicklung der Berliner Schule dar. Erwähnen sollte man noch, daß keine Loopers, Sequenzer und Samples Verwendung finden, obwohl der Gitarrist Günter Schickert in den 70ern neben Holger Czukay einer der Ersten war, der diese Technik anwendete.

Für mich zählt Ziguri zu den aktuell wichtigsten Krautrockgruppen. Übrigens betätigte sich der Meister an der Echogitarre, Günter Schickert, vor Jahrzehnten als Roadie und technischer Assistent bei Klaus Schulze, mit dem er damals auch ein Album einspielte. Die Künstler:

  • Dieter Kölsch - dr, voc
  • Günter Schickert - g, voc
  • Udo Erdenreich - b, voc

Onetwothreefour Neu!

Cover: »Onetwothreefour« von »Ziguri«
2015
Auch das zweite Album Onetwothreefour von Ziguri. Steht ihrem Erstling nichts nach. Wieder hören wir geile, hypnotische Musik von den drei Krautrockern aus Berlin. Ein ganz hammermäßiges Stück ist Skykiss, auf dem Günter Schickert Trompete spielt. Im Gegensatz zum ersten Album wird auf Onetwothreefour die CD-Kapazität ausgenutzt, da hervorragende Bonusstücke mit auf CD gelangten.